START

© 2015 - 2017 by ISG • Steenbarg 5 • 22397 Hamburg • mail@isgm-hamburg.de • Fon: 040-52595854

Termine

Die Fortbildungen zur Mobbing-Intervention nach dem „No-Blame-Approach“, Einrichtung und Durchführung eines Klassenrats, Konfliktfähigkeit und das Moderationstraining bieten wir ausschließlich auf Anfrage an.

 

Zu einigen unserer weiteren Seminare, Kurse und Fortbildungen finden Sie unten Termine.

Zusätzlich können Sie zu allen Seminaren und Fortbildungen Wunschtermine für Gruppen anfragen.

 

Ausbildung für Schüler*innen

Schüler Mediation

Mediation – Vermitteln  in Konflikten –  wurde im schulischen Bereich in Deutschland seit Mitte der 90iger Jahre erfolgreich eingeführt und ist auch unter Peer-Mediation oder Streitschlichtung bekannt.

 

Schule als wichtiger Teil der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen, soll sie in ihrer Entwicklung zu selbstständigen, verantwortungsbewussten, beziehungsfähigen und damit letztendlich auch demokratiefähigen Persönlichkeiten unterstützen.

Einen wichtigen Baustein bildet dabei die Möglichkeit, Schülern die Lernchancen zur  Bewältigung  von Interessengegensätzen und Konflikten,  unterschiedlichen Bedürfnissen und Werten in die Hand zu geben. Weitere Infos hier

 

Termine 2019 und Inhalte finden sie hier

 

 

Anmeldung als PDF herunterladen

Fortbildung für Lehrer, Sozialpädagogen, Mentoren, Erzieher und Interessierte

Konstruktives Feedback

Eine zentrale Kompetenz zur Konfliktfähigkeit

 

Im beruflichen Miteinander, in der Selbstverwaltung oder in Delegationen ist es immer wieder eine besondere Herausforderung die Zusammenarbeit so zu gestalten, dass sie zielführend ist und Freude macht.

Die Kommunikationsmethode Feedback trägt dabei wesentlich zur Verbesserung des Beziehungsgefüges und Arbeitsklimas bei. Sie erfordert aber von allen Beteiligten eine Haltungsänderung hin zu einem respektvollen, wertschätzenden und empathischen Miteinander und braucht Vertrauensaufbau und Vertraulichkeit. Außerdem sollten einige Grundsätze in der Anwendung beachtet werden. Konstruktives Feedback ist hilfreich, wenn Menschen eng und ergänzend zusammenarbeiten und stellt darüber hinaus eine gute Konfliktprophylaxe dar.

 

Diese Fortbildung wird im Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg von uns durchgeführt.

Termine, Preise und Anmeldung

Fortbildung für Lehrer, Sozialpädagogen, Mentoren, Erzieher und Interessierte

Moderationstraining

Das Wort "moderat" heißt gemäßigt.

Wenn sie als Moderatorin oder als Moderator ein Gespräch, eine Sitzung, eine Diskussion oder eine Veranstaltung leiten, so nehmen Sie ebenfalls eine moderate, gemäßigte, neutrale Haltung ein. Ihnen fällt die Aufgabe zu, den Gesprächsprozess  souverän zu steuern auch wenn manchmal heftiger Fahrtwind aufkommt.

Durch das Schaffen von Übersicht und methodisches „Managen“ des Ablaufes, gelingt es das Gespräch immer wieder in konstruktive Bahnen zu lenken, um letztendlich zu einem positiven Ergebnis zu kommen.

 

Diese Fortbildung wird im Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg von uns durchgeführt.

 

Termine, Preise und Anmeldung

Fortbildung für Lehrer, Sozialpädagogen, Erzieher und Interessierte

Mobbing-Intervention

NACH DEM „NO-BLAME-APPROACH“ ANSATZ

Hinschauen – Erkennen – Handeln

 

Mobbing in der Schule ist ein schwieriges, die Lehrkräfte und gleichermaßen die Eltern herausforderndes Thema. Mobbinghandlungen verletzen die Würde des Schülers, indem gezielt das Selbstwertgefühl untergraben wird.

Schüler und Schülerinnen, die gemobbt werden, verlieren das Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten, ihre schulischen Leistungen lassen nach und Isolierung und Einsamkeit können bedrohliche Züge annehmen.

Aber wie erkenne ich Mobbing, wie schule ich meine Wahrnehmung und was kann wirksam und nachhaltig dagegen getan werden?

 

Diese Fortbildung wird im Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg von uns durchgeführt.

 

Termine, Preise und Anmeldung

Mit Krisen umgehen lernen

durch gesunde Selbstregulation

 

Was tut mir in herausfordernden Zeiten nachhaltig gut?

Was sind meine wichtigsten Bedürfnisse und wie kann ich sie leben?

 

Menschen, die diese und ähnliche Themen miteinander bewegen wollen, laden wir herzlich ein sich auszutauschen und an Hand von unterschiedlichsten Übungen nach und nach ihren eigenen, ganz persönlichen Weg aus der Krise zu entwickeln.

 

Mittwochs 14-tägig von 19.00 – 21.00 Uhr inkl. Pause

Offene Gruppe/ Mindestteilnehmerzahl 4 Pers.

Preis: 15,00 €  p.P.

Bei Interesse bitte melden

 

 

Kollegiale Beratung - Supervision

AUSTAUSCH – BERATUNG – UNTERSTÜTZUNG

Aufbau einer neuen Gruppe

Dienstag, ein mal im Monat von 19.00 – 21.00 Uhr (incl. Pause)

Gruppentreffen: Teilnehmerzahl: mind. 4, max. 8

Ort: Waldorflehrerseminar Hamburg, ISG oder auch gerne vor Ort

Kosten: 25,00 – 40,00 € p.P. – je nach Gruppengröße

Anmeldung erforderlich (alternativer Wochentag möglich)

 

 

 

Ausgehend von konkreten Anliegen der TeilnehmerInnen bezieht sich die angeleitete Beratung in einer Supervisionsgruppe unter anderem auf:

  • die fallbezogene Klärung von schwierigen Interaktionen und beruflichen Konflikten
  • die Intensivierung der Wahrnehmungs-, und Begegnungsfähigkeit
  • die Erweiterung der individuellen Kommunikationskompetenzen
  • die Reflexion von persönlichen Erwartungen und Einstellungen zum Beruf sowie die Ausgestaltung der Rolle des Lehrenden
  • die Erarbeitung von berufsfeldbezogenen Themen, beispielsweise in den Bereichen: Umgang mit schwierigen Schülern; Beratungs-Gespräche mit Schülern und Eltern; Verhalten im Kollegium; Auftreten bei Konferenzen und Elternabenden;

 

Die Gesprächsinhalte unterliegen der absoluten Vertraulichkeit. Der Respekt vor den individuellen Grenzen der TeilnehmerInnen ist selbstverständlich.

In Berufen, in denen Beziehungen und Kommunikation im Mittelpunkt stehen, werden diese oft auch als belastend erlebt. Berufliche Konflikte, die dauerhaft nicht angemessen ausgetragen werden können, mindern die Zufriedenheit am Arbeitsplatz und können zudem die Gesundheit beeinträchtigen.

Eine berufsfeldbezogene Selbst- und Gruppenreflexion (Supervision) ist heute notwendiger Teil professionellen Arbeitens in pädagogischen Berufen. Im Lehrberuf fehlt es allerdings neben der dafür notwendigen Zeit oft auch an einem angemessenen Rahmen, in dem die psychischen, zwischenmenschlichen und institutionellen Fragen, die sich im Berufsalltag ergeben, in einer vertrauensvollen Atmosphäre reflektiert werden können. Eine Möglichkeit, dem zu begegnen, ist der regelmäßige Austausch und die gegenseitige fallbezogene Beratung interessierter KollegInnen.

Um ein strukturiertes und verlässliches Arbeiten zu gewährleisten, sollte dieser kollegiale Beratungsprozess zunächst von einem außenstehenden, qualifizierten Moderator angeleitet werden. In anderen Berufen, z.B. bei Ärzten, Theologen und Juristen, kennt man diese Gruppen als sogenannte „Balintgruppen“ oder in sozialpädagogischen Einrichtungen und in Pflegeberufen als „Supervisionsgruppen“ schon lange. Die Teilnahme an einer solchen Gruppe trägt erfolgreich zu Konfliktlösung, Stressabbau und emotionaler Entlastung bei.

 

Aktuelle Termine zu unseren Seminaren und Veranstaltungen finden Sie hier.

ISG Newsletter

Viermal im Jahr informieren wir Sie über unsere anstehenden Seminare und Veranstaltungen

E-Mail*
Vorname
Nachname

Hier können Sie unsere vergangenen Newsletter lesen

TERMINE

KONTAKT

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

IMPRESSUM